Wieso bezahlen chinesische Clubs so viel für Spieler?

„Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt. Wir kämpfen und geben Alles, dann ein Tor nach dem andern fällt.“ – Dieses Lied hat wohl schon jeder Fußballfan oder Fußballinteressent gehört. Egal ob „Football is coming home“, „You never walk alone“ und andere Fußballlieder – jedes Land, jeder Club hat seine eigenen Hymnen und Lieder. Fußball regiert die Welt und vor allen Dingen in Europa! Zwar gibt es neben Fußball auch noch viele andere Hobbys wie andere Sportarten, online Casinospiele mit einem Sunmaker Bonus spielen, Wandern, Musizieren oder Kultur, doch Fußball ist das wohl beliebteste Hobby in ganz Europa. Europäische Fußballspieler sind auf dem Markt viel wert, denn sie spielen meist in einer der vier besten Ligen: der Bundesliga (Deutschland), der Premier League (England), der Serie A (Italien) oder der Primera División (Spanien). Hier fließt das große Geld und hier spielen die erfolgreichsten Clubs von Europa. Doch noch mehr Geld fließt mittlerweile in der Chinesischen Super League. Wieso die chinesischen Clubs so viel für Fußballspieler aus Europa bezahlen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Hohe Ausgaben

Fakt ist: Chinesische Clubs bezahlen sehr viel für ausländische Fußballspieler. Die chinesische Super League hat so hohe Ausgaben, dass sie zusammengerechnet mehr als die Top 3 Ligen von Europa ausgeben. Das sind Italien, Deutschland und Spanien zusammen. Doch woher kommt das ganze Geld? Die Clubs werden von extrem reichen Unternehmen unterstützt und auch politische Organisationen haben ihre Finger im Spiel.

Politische Gründe

Ein Grund wieso so viel Geld in die chinesische Super Liga investiert wird, ist die Nutzung als Geldanlage. Die chinesischen Milliardäre nutzen also die Fußballclubs als Instrument, um nicht nur in den Fußball zu investieren, sondern politisches Kapital aufzubauen. Sie verstecken diese Tatsache auch nicht, sondern gehen offen damit um. Die größeren Investitionen sind aber auch politisch bedingt. Staatspräsident Xi wollte schon seit 2011, dass sein Land doch endlich mal Fußball Weltmeister werden würde. Er ist fußballverrückt und tut alles damit sein Land besser im Fußball wird. Er möchte in seinem Volk den Kampfgeist mit Hilfe des Fußballs wecken.

Aufbau einer Super Liga

Die chinesische Super League möchte auf sich aufmerksam machen. Die Liga an für sich ist nichts Besonderes, doch mit dem Kauf von talentierten und beliebten Spielern, erhoffen sie sich ein Anstieg der Beliebtheit der Liga. Sie möchten tatsächlich eine „Super Liga“ aufbauen und so noch erfolgreicher werden als Premier League, Bundesliga, Primera Division und Serie A zusammen.

Wetteifern der Clubs

Ein weiterer Punkt wieso die Transfergehälter so explodieren, ist der Wettkampf zwischen den einzelnen chinesischen Clubs. Jeder möchte der beste Club werden und so versuchen sie sich gegenseitig zu beeindrucken und zu übertreffen. Wer den größten Star in sein Team holt, hat gewonnen. Deshalb übersteigen die Transferangebote die normalerweise üblichen Summen.

Anreize schaffen

Doch was bringt einen erfolgreichen, europäischen Fußballspieler dazu in China Fußball spielen zu wollen? Ein Land dessen Kultur man kaum versteht; eine Sprache, die einem völlig fremd ist; Mitspieler, die einen nicht verstehen und die eher weniger talentiert sind und eine völlig neue Umgebung. Wieso wechseln dennoch relativ viele in die chinesische Super League? Ganz klar – das Gehalt! Mit den hohen Transfersummen und Gehältern wird ein Anreiz für die Spieler geschaffen. Sie können ein paar Jahr in China spielen und noch bevor sie quasi in Rente gehen gut Geld anhäufen. Ganz einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.