Das Wunder der isländischen Nationalmannschaft

Island schaffte es vor einiger Zeit während der Europameisterschaft England zu besiegen. Doch warum ist die isländische Nationalmannschaft eigentlich ein Wunder? Seit diesem Tag, als sie England besiegten konnte Island eine große Sympathie Welle erleben. Nicht nur die Fans waren von ihren Leistungen begeistert, sondern auch noch viele weitere Menschen.

Wahrscheinlich fragen sich gerade jetzt viele Menschen, ob Island als ein eher kleines Land wirklich einmal bei der Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Man darf nicht vergessen, so klein ist Island nicht mal. Weniger als eine Millionen Einwohner hat das Land und sich sogar für die Weltmeisterschaft qualifizieren dürfen. Knapp 350 000 Menschen leben dort. Kein Wunder, dass es sich um einen historischen Augenblick handelt, wenn Island bei der Weltmeisterschaft teilnehmen konnte.

Sind eigentlich nennenswerte Spieler im Kader?

In jeder Nationalmannschaft sind die ein oder anderen Spieler dabei, die man bereits aus anderen Bundesliga Mannschaften kennt. Es sind selten Amateure dabei, die keinen guten Fußball spielen. Doch ist das in Island auch der Fall? Auch die isländische Nationalmannschaft hat keine Amateure unter ihnen. Eher im Gegenteil. Es handelt sich um professionelle Spieler, die alle schon seit vielen Jahren miteinander spielen. Sie haben eine Mannschaft gebildet, die zusammenhält und genau weiß, wie sie zusammen funktionieren. Viele spielen bereits seit der U21 zusammen Fußball.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass es in Island nicht einmal eine Bundesliga gibt, wie man sie in Deutschland kennt. Lediglich eine erste Liga gibt es dort. Dort spielen jedoch nur Amateure. Es gibt nicht einmal einen Isländer, der vom Fußball selbst leben kann. Eher im Gegenteil, alle spielen eher als Hobby und verdienen sich den ein oder anderen Euro dazu. Die Profis spielen alle in europäischen Vereinen, nicht in Island.

Der besondere Zusammenhalt der isländischen Mannschaft

Doch was hält die Mannschaft zusammen und warum ist die Mannschaft ein Wunder? Eine berechtigte Frage. Man muss dazu sagen, dass die Isländer ein sehr starkes Nationalgefühl mitbringen. Sie sehen sich nicht nur als Fußballer an, sondern eher als Botschafter des Volkes. Dies wollen sie auch auf dem Platz zeigen und haben es in Russland bereits getan. Es gibt kein anderes Team, welches in der Art von seinem eigenen Land unterstützt wird. Demnach konnte man genau erkennen, dass die Isländer einen sehr starken Antrieb hatten. Schaut man sich die anderen Nationalmannschaften an sieht man eindeutig, dass der Zusammenhalt und die Harmonie dort nicht gegeben sind. Ein Grund mehr, um Island als Wunder bei der Weltmeisterschaft anzuerkennen.

Schon bei der EM 2016 als Überraschungsteam unterwegs

Es war allerdings nicht nur die WM, die für Island als ein Wunder dargestellt wurde. Schon bei der EM im Jahr 2016 sah man deutlich, dass Island als ein besonderes Überraschungsteam an den Start ging. Die Mannschaft hat sogar Rufe der schottischen Mannschaft übernommen, um sich selbst zu motivieren. Wie eine Art Wikinger haben sie sich auf den Platz gestellt und wollten einfach allen Menschen zeigen, was sie wirklich zu bieten haben.

Schon vor mehr als 100 Jahren brachte es Island weit.

Doch auch bei der nächsten Europameisterschaft wird sich schon in den Qualifikationen zeigen, ob es Island auch wieder schaffen wird. Auch bei der Weltmeisterschaft haben sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Island wird immer in den Herzen der Fans stehen. Fakt ist, dass die Nationalelf bei der EM wieder alles geben wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.