Die mysteriöse Verschwörung gegen Ronaldo 1998

Was war eigentlich 1998 passiert, als Brasilien gegen Frankreich gespielt hat? Fakt ist, dass es sich bis heute um ein Datum handelt, dass man so schnell garantiert nicht vergessen wird. Fakt ist aber auch, dass es sich zu diesem Zeitpunkt auch weiterhin um Ronaldo drehte. Doch was ist wirklich geschehen? Es steht fest, dass genau an diesem Tag der Brasilianische Superstar einen schweren Anfall erlitt. Roberto Carlos hat zu diesem Zeitpunkt sogar gedacht, dass sein Freund sterben wird. Bis heute ist es ein Rätsel, was genau passiert ist.

Es geschah an dem Tag des Finales im Jahr 1998. Frankreich war an diesem Tag Gastgeber und hatte ein Spiel gegen Brasilien. Viele Zuschauer haben sich auf diesen Wettkampf gefreut. Kein Wunder, denn es geht hier um zwei Nationalmannschaften, die schon seit vielen Jahren weit vorne stehen. Doch dann geschah es. Als die Mannschaften aufgeteilt wurden stand fest, dass Ronaldo nicht spielen wird. Zu diesem Zeitpunkt hat noch niemand gewusst was mit ihm geschehen ist und was an diesem Tag passierte. Auch heute, rund 20 Jahre später weiß man immer noch nicht, was an diesem Tag im Hotel wirklich passiert ist.

Plötzlich ging es Ronaldo schlecht!

Es gibt nur wenige Details zu diesem Tag, die weiterhin bekannt sind. Fakt ist jedoch, dass Ronaldo am Nachmittag des 12. Juli plötzlich wild um sich geschlagen haben soll. Die Mannschaftskollegen eilten sofort zu ihm ins Zimmer und versuchten den Fußballstar zu beruhigen. Gleich mehrere Männer haben ihn festgehalten und versuchten ihn zu beruhigen. Er war jedoch stärker und konnte sich immer wieder losreißen. Plötzlich hatte Ronaldo Schaum vor dem Mund. Sofort war Carlos klar, dass er Hilfe holen musste.
Die Gefahr bestand darin, dass Ronaldo seine Zunge verschluckte. Was er sogar tat! Einer seiner Mannschaftskollegen konnte ihm das Leben retten, in dem er die Zunge aus seinem Rachen entfernt hatte. Endlich kamen auch die Ärzte dazu, auf die man vergeblich gewartet hat. Es dauerte nicht lange und Ronaldo schlief. Er bekam einige Medikamente. Niemand verstand was wirklich passiert war. Leider blieb auch nicht mehr viel Zeit bis zum großen Spiel gegen Frankreich. Schon bald war Abfahrt. Doch ohne Ronaldo und mit dem Gedanken, was passiert ist.

Doch plötzlich stand er auf dem Platz!

Als Ronaldo ins Krankenhaus kam fuhren alle anderen seiner Mannschaftskollegen bereits zum Stadion. Schließlich war um 21 Uhr Anpfiff. Ronaldo war wieder wach und konnte sich an seinen starken Anfall nicht einmal mehr erinnern. Er fühlte sich lediglich etwas matt und ein wenig benebelt im Kopf.

Doch als alle um 21 Uhr auf dem Platz standen, stand auch Ronaldo da. Die Ärzte konnten im Krankenhaus nicht einmal etwas feststellen und wussten alle nicht, warum er einen Anfall hatte und wodurch dieser zugleich auch ausgelöst wurde. Außerdem gaben die Ärzte grünes Licht und haben keine Anhaltspunkte gesehen, dass er nicht spielen kann.

Natürlich waren alle verwundert. Ronaldo signalisierte jedoch, dass er wirklich spielen möchte. Niemand wollte ihn daher zurückhalten, egal was passiert. Selbst der Trainer Mario Zagallo hielt das Talent nicht zurück. Er ließ sogar die Aufstellung ändern und nahm Ronaldo einfach mit in die Startelf. Ronaldo sagt später selbst, dass Brasilien gegen Frankreich verloren hätte, wenn er nicht gesund auf dem Platz gestanden hätte. Doch nachdem an die Presse kam, dass Ronaldo einen schweren Anfall hatte war klar, dass er hätte in einem solchen Zustand nicht spielen dürfen. Ronaldo selbst war es egal. Schließlich fühlte er sich wieder fit.

Doch viel interessanter ist es, was wirklich geschehen ist. Bis heute ist den Fans und auch vielen anderen weiterhin unklar, was an diesem Nachmittag wirklich geschah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.