London oder Madrid – Hauptsache nicht Dortmund.

Das Kapitel Tomas Rosicky ist für Borussia Dortmund (endlich) abgeschlossen, der als Wunderknabe geholte und nur temporär so spielende Tscheche verlässt den Verein und wechselt nach der Absage von Atletico Madrid zum Lehmann-Club Arsenal London. 10 Millionen Euro fließen in die hungrige Vereinskasse, besser hätte es für den BVB kaum kommen können.