Assauer tritt zurück

Nach Reiner Calmund in Leverkusen verliert nun auch der FC Schalke 04 sein langjähriges Aushängeschild. Rudi Assauer sollte ursprünglich im Sommer den Managerstuhl mit dem des Präsidenten tauschen, stolperte nun aber über die schwere Finanzkrise der Knappen, trat notgedrungen von seinem Amt zurück. Assauer geht wehmütig: „Schalke war mein Lebensinhalt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.